Nut & Feder Verbindung Technische Lösung

Holzdielen Nut und Feder Verbindung technische Lösung

  • Industrielle Oberflächenbearbeitung mit oxidativen Naturharzölen – industriemäßig verarbeitete Bretter ist es möglich ohne Schleifung und ohne Schmierung im Objekt hineinzubreiten. Das gibt die Möglichkeit bis zu 50% von die Hineinbreitungskosten einzusparen.
  • Gespachtelte, geschliffene Oberfläche – die Oberfläche ist mit hochen Härte 2 Tonenmastik gespachtelt – die Ästrisse mit Mastix in der Ästfarbe und Holzrisse mit dem Mastix in der Holzfärbe. Nach der Spachtelierung wird die Oberfläche dreimal geschliffert. Nach der letzten Schleifung ist die Oberfläche völlig zur Bearbeitung fertig – zur Schmierung oder Lackierung.
  • Deformierung Rille – einsägungen im unteren breiten Fläche des Bretters sichert Brettdimensionsstabilität perpendikulär der Faserrichtung, im variabel Betreibsverhältnissen (veränderliches Raumtemperatur und Feuchtigkeit).
  • Verbindungsrille – spezielle Verbindungsrille an das Brettschluss, das mit gegenüberliegende Brettspünde (Zapfen) aneinandergefügt sind. Das gewährleistet ein hoches Verbindungsfestigkeit.
  • Verlängerter Spund – verlängerter, hocher Genauigkeitspund erleichtert wechelseitige Vereinigung des Bretters im Zeit der Hineinbreitung und auch völlig nimmt die Belastung auf, die in der Bodenexploitationszeit ensteht.
  • Facette – die Facette in enger Frontfläche des Bretters die Faktur des Bodens auszeichnet, visuell verhindert die mögliche Ritzenbildung zwischen den Bretter  im Heizungssaison und auch erheblich erleichtert die Hineinbreitung des Fußbodens.
  • Kompensationsräume – im Zeit der Hineinbreitung verhindert die Drucklegung des Schuttes zwischen den Brettern.

Holzdielen Nut & Feder Verbindung